JUGENDSTILHörsaal, 1090 Wien

26. nov 2019, 19 uhr / Spitalgasse 23, 1090 Wien

ARCHITEKTUR HÖREN KUFFNER STERNWARTE 22. Sep 2016

Einlass: ab 18.30 Uhr

Beginn: 19 Uhr

Eingang: Spitalgasse 23, 1090 WIen

 

Wo sich seinerzeit die Frauenklinik des allgemeinen Krankenhauses Wien befand, wurden u.a. Hörsäle für Studierende errichtet. Die Raumtypen der klinischen Hör- und Operationssäle haben ihren Ursprung in den anatomischen Theatern der medizinischen Universitäten, in denen Sektionen vorgenommen wurden:

Die Charakteristik dieses Raumtypus besteht aus einem Zentrum der Aufmerksamkeit und aus dem Raum für das Publikum. Der Tisch, auf dem die Sektionen und Demonstrationen vorgenommen wurden, war in den anatomischen Theatern zugleich das Zentrum des Raumes.

 

Bei ARCHITEKTUR HÖREN wird diesmal die Musik ein wenig „seziert“, konkret:

wie der Körper auf Musik reagiert, das untersucht der Wissenschafter Klaus Laczika an gesunden Menschen - beispielsweise den Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, denen er während eines Konzertes Messgeräte anlegte.

Er begründete die musiktherapeutische Einrichtung auf der Intensivstation im Allgemeinen Krankenhaus in Wien - im Jahr 2007 war das eine Premiere in österreichischen Krankenhäusern.

Als absoluter Kenner von Schubert leitet er direkt über zur Musik und Schuberts Winterreise, die vom Musiker und Komponisten Matthias Loibner auf der Drehleier, zusammen mit Natasa Mirkovic´,Sopran, aufgeführt wird.

/ kuratiert von Barbara Rombach-Kuderna

/ @Foto: Josephinum – Ethik, Sammlungen und Geschichte der Medizin, MedUni Wien

 

Programm | Download

wir danken für die Unterstützung dieser Veranstaltung:

KOOPERATIONSPARTNER: